Projekt Staudenbepflanzung Kolonie Alter Friedhof

Aktuelle Fotos und einen Kurzfilm von unserem Staudenbeet findet ihr hier:

Der erste Saisonverlauf 2020 zeigt die dynamische Entwicklung über das ganze Jahr

Das Vorhaben

Der öffentliche Fußweg zum Alten Bilker Friedhof (Sternwartpark) führt an Kleingärten unseres Vereins vorbei. Wir möchten mit unserem Staudenbeet Insekten und Passanten gleichermaßen eine Freude machen.

Eckdaten 

Die Pflanzfläche umfasst etwa 12 m, beidseitig des Wegs mit jeweils rd. 1,3 m Tiefe. Ab dem Frühjahr 2021 werden wir das Beet um weitere 10 m verlängern.

Ansatz 

Die Staudenbepflanzung soll ganzjährig ein spannendes möglichst naturnahes „lockeres“ – aber auch ästhetisch ansprechendes – Erscheinungsbild abgeben. Ideen holten wir uns bei Konzepten von Cassian Schmidt (Herrmanshof, Weinheim), aber auch von großen Gartengestaltern insbesondere Piet Oudolf und Beth Chatto.

Wesentliche Aspekte

  • Die Pflanzen sind alle insektenfreundlich.
  • Die Pflanzen wirken durch ihre abgestimmten Strukturen/Texturen und erst in zweiter Linie über die Farben. Gräser machen etwa ein Viertel aus.
  • Die Pflanzen sind „pflegeleicht“ im besten Sinne, d.h. vielfach trockenheitsresistent (v.a. Westseite) und bewährte Sorten. Auf überzüchtete und auf einen vordergründigen Effekt abgestellte Pflanzen wird verzichtet.
  • Die Pflanzung ist auf ein ganzjährig spannendes Erscheinungsbild ausgerichtet; auch nach der Blüte sehen die meisten Pflanzen noch interessant aus. Der Rückschnitt ist erst im Frühjahr geplant.
  • Die Westseite erfordert größtenteils einen mageren durchlässigen Boden, die Ostseite in Teilbereichen einen etwas nährstoffreichern Boden.
  • Es wird tendenziell eng bepflanzt (7,6 Pflanzen/qm), auch zur Eindämmung des Unkrautwuchses.
  • Im Herbst ’20 haben wir vielen Zwiebeln (Tulpen, Krokus, Allium etc.) eingebuddelt, so dass es im kommenden Frühjahr einen bunten Start gibt.
  • Die Pflanzen enthalten keine Giftstoffe, die ein Risiko für Mensch & Tier darstellen würden.

Übersicht und Pflanzpläne

(mit einem Klick auf das Bild erhaltet ihr eine größere Version)

Hier noch ein paar Impressionen

So sah es vorher aus

Bodenvorbereitung im Winter 2019/20

Ende März ’20 brachten wir die Pflanzen in die Erde und bereits nach der ersten Saison können wir sagen „Es hat funktioniert!“ Im Jahresverlauf entwickelten sich die zunächst mickrigen Pflanzen zu einem üppigen Staudenbeet, das auch bis in den Winter hinein seine schöne Struktur behält.

Ab dem Frühjahr 2021 werden wir das Staudenbeet erweitern. Die Pläne sind bereits erstellt und die Pflanzen bestellt.

Am 20. März 2021 haben wir die Erweiterung unserer Wegbepflanzung umgesetzt. Insgesamt waren es etwas über 100 Stauden, die wir auf Basis unserer Pflanzplanung in die gut vorbereitete Erde gebracht haben.

Tatkräftige wurden wir von Susanne Dickel und Helgard Müller von platzgrün! unterstützt. Ganz großen Dank an dieser Stelle auch noch einmal an platzgrün! (Pro Düsseldorf e.V.), ohne deren finanzielle Beteiligung wir diese gemeinnützige Pflanzung so nicht hätten durchführen können.

Stéphane Laaper, Christian Henn und Martin Holler

Anfang April bringt die Bergenie „Herbstblüte“ Farbe ins Spiel und die knallrote Tulpe „Fusilier“ setzt Akzente und wird von Anemone blanda schön umrahmt.